Sponsorenlauf der Hermann-Leeser-Realschule

06.03.2019
Leeser
Leeser

Eine phantastische Spende der Hermann-Leeser-Realschule in Dülmen in Höhe von 717,17€

 

Runde um Runde liefen die Schüler der Hermann-Leeser-Schule im Juni des vergangenen Jahres beim Sponsorenlauf, um für einen guten Zweck Geld zu sammeln. Die Arbeit von drei gemeinnützigen Organisationen sollte mit einer Spende aus dem Erlös des Sponsorenlaufes unterstützt werden.

Heute wurde in der Aula der Schule den Vereinen von Schülervertretern und der stellvertretenden Schulleiterin Frau Lorson jeweils ein Scheck in Höhe von 717,17€ überreicht.

Marcel Pieper als stellvertretender Tierheimleiter und Sandra Kassenböhmer vom Vorstand des Tierheims freuten sich riesig, den Scheck für notleidende Tiere entgegennehmen zu dürfen und erklärten, dass die gespendete Summe dem Unterhalt unvermittelbarer Gnadentiere wie z.B. Gaby und Giraldo zugute kommen soll.

Gaby und Giraldo, so haben die Tierheimangestellten die beiden Hunde getauft, waren bei einem an Demenz erkrankten und plötzlich verstorbenen älteren Herrn in einer Box im Schweinestall gefunden worden. Wie die Recherche bei den Nachbarn ergab, waren sie als Welpen in diese Schweinebox gesetzt worden und lebten dort ohne menschlichen Kontakt mehrere Jahre. In unregelmäßigen Abständen wurde ihnen Futter in die Box mit Spaltenboden geworfen.

Das Schicksal hatte die beiden aneinander geschmiedet und zu zweit überlebten sie dieses Elend.

Als Gaby und Giraldo nach dem Tod des Besitzers gefunden wurden und ins Tierheim kamen, waren sie zunächst völlig verstört und mieden aller Bemühungen zum Trotz jegliche Annäherung durch Menschen. Berührungen - wie z.B. ein Streicheln - empfinden sie auch heute noch unangenehm und weichen der Hand aus. Mittlerweile gibt es aber winzige Fortschritte und sie freuen sich über regelmäßige Spaziergänge mit einigen ausgewählten Bezugspersonen und "blühen" im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf. Eine Vermittlung in einen Haushalt, wie es bei Tierheimtieren normalerweise üblich ist, ist wegen ihres mangelnden Sozialverhaltens leider ausgeschlossen. Daher erhalten die beiden im Tierheim Lette auf Lebenszeit ihr Gnadenbrot.

Gaby und Giraldo haben ihren eigenen sauberen Zwinger, bekommen täglich gutes Futter, werden regelmäßig ausgeführt und medizinisch versorgt. Die Kosten für Gnadentiere reißen ein großes Loch in das Budget des Tierschutzvereins, dessen Arbeit sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert. Daher freut es uns riesig, dass Spenden, wie die aus dem Sponsorenlauf der Hermann-Leeser-Schule, es uns ermöglichen, auch weiterhin Gnadentieren im Tierheim Lette ein Zuhause zu geben.