Ruby, Rose, Edward& Mr. Hudson

Päppels Claudia V.
Päppels Claudia V.

Sonntagmorgen halb zehn in Deutschland…
 

… Naja, okay, nicht Sonntag und auch nicht halb zehn, aber immerhin in Deutschland! Ein Anruf: Es waren schon wieder neue Findelkinder aufgefunden worden. Diesmal am Bauhof in Billerbeck. Was tun? Fachkundig päppeln natürlich, und das mit Erfolg!

Inzwischen sind alle vier Findelkinder schon so weit, dass sie geimpft und gechippt werden konnten, und suchen nun ein schönes neues Zuhause.

 

Die Kleinen kamen zu uns, da waren sie noch keine zwei Wochen alt, zwei hatten die Augen noch geschlossen, und dennoch konnten alle dank der fürsorglichen und liebevollen Pflege der Päppelmutter gesund aufwachsen und schon viel kennenlernen. Auch wenn es für die Charakterbildung der Jungtiere wichtig ist, dass sie mit Elterntieren groß werden, so hat es diesen Päppelkindern -wie vielen anderen – in ihrer Entwicklung nicht geschadet, ohne ihre Eltern aufzuwachsen. Sie haben sich alle individuell entwickelt, und jeder einzelne zeigt, wo seine Stärken liegen und auch kleinere Schwächen.

 

Ruby (grautiger- rotes Gesicht) gehört zu den Abenteurern. Sie liebt es, alles haargenau zu erkunden und ist immer auf der Suche nach Action. Es wäre schön, wenn sie mit Rose zusammenbleiben könnte, da sie ihr Halt und Sicherheit bietet.

 

Rose (grautiger-rot) hingegen ist eher ruhiger, sie erkundet zwar auch gerne, allerdings nicht so forsch und direkt wie Ruby es gerne macht. Daher wäre es schön, wenn sie mit Ruby zusammenbleiben könnte, denn bei ihr findet Rose Halt und Sicherheit.

 

Mr. Hudson (grautiger- pinke Nase) ist die Ulknudel in der Runde, er ist immer für Spaß zu haben und ein kleiner Clown. Wenn er durch die Wohnung jagt, bleibt nicht immer alles auf seinem Platz, denn er rennt auch gern mal alles über den Haufen. Daher sollte in seinem neuen Zuhause vorerst einmal alles in sicherer Höhe abgestellt werden.

 

Und zu guter Letzt der kleine Edward (grautiger- schwarze Nase), auch liebevoll Eddi genannt: Er gehört - wie auch Rose - zu den entspannteren Zeitgenossen. Klar, erkunden möchte jeder gerne seine neuen Spielsachen, jedoch lässt er es langsam angehen und wartet ab, bis alle anderen mit der Inspektion fertig sind, und schaut, was zum Schluss noch übrig ist. Da sind ihm die Schmuseeinheiten mit seinen Menschen doch lieber, und so lässt sich die Wartezeit auch viel besser überbrücken.

 

Nun suchen wir auch für diese vier bezaubernden Findelkinder ein schönes neues Zuhause, gerne auch im Doppelpack.

 

Wenn Sie sich für Ruby & Rose, Edward oder Mr. Hudson interessieren, kommen Sie gerne zu unseren Öffnungszeiten bei uns im Tierheim vorbei. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch unter 02546/7060 zur Verfügung.