Peppa

Peppa
Peppa

Peppa sucht ein Zuhause auf dem Land

 Peppa wird diesen Februar 2 Jahre alt und ist seit 1 Jahr in Deutschland (Schwerte). Sie ist etwa so groß wie ein Labrador, sehr stark und liebt wildes toben.
Rasse: Dogo Canario Mix. Kein Kampfhund. (außer in Bayern und Brandenburg)

 Abgeben muss ich sie, weil sie das Leben bei mir in der Stadt vollkommen überfordert. Das zeigt sie dann in Bellen, Springen und Ziehen, gesträubtem Fell und Unruhe - was sie in ruhiger ländlicher Umgebung alles nicht hat. Daher möchte ich ihr ein entspannteres Leben ermöglichen – auf dem Land.

Peppa ist sehr gelehrig. Sie hat einen fast perfekten Rückruf, kann Sitz, Platz, Bleib. Sie kann alleine bleiben, fährt im Auto problemlos mit, passt sich neuen Umgebungen sofort an und ist im Allgemeinen von allen Menschen und Hunden begeistert. Sie ist anhänglich und ohne Leine mit allen Hunden verträglich.

 Beim Spazierengehen ist aber einiges an Aufmerksamkeit gefragt, denn sie kann mit diversen Reizen (noch) nicht gut umgehen. Dazu gehören Radfahrer, sich schnell bewegende Kinder, Kreischen und Ballspiele oder auch Pferde und Jogger. Diese Dinge muss man schneller entdecken als sie und sie an die Leine nehmen.

Allerdings sind die Grundlagen gelegt und wenn man weiter an der Erziehung und Hilfestellung dranbleibt, wird sie sicherlich immer ruhiger werden da sich ab dem 3. Lebensjahr das Junghundtemprament deutlich legt.

 Was Peppa braucht:

Sie ist kein Anfängerhund!

Tendenziell ist sie ein unsicherer Hund, der viel Führung braucht.
Gewalt, Schlagen, ins Fell packen, Anschreien, Runterdrücken, Klapperdose werfen ist tabu - dann verliert sie das Vertrauen und meidet diese Person!
Leben in einer dichten Wohnsiedlung ist zu viel Trubel für sie.
Sie mag Dorfleben und ländliches Laufen mit nur seltenen Radfahrern und Joggern. Toben mit anderen Hunden ist ihr größtes Vergnügen.

Alle Infos und auch Videos und Fotos finden Sie hier:

 

Kontakt:  nina.soerensen@web.de  02304 5975970